Thailand

UPDATE Reiseapotheke…

Unsere neuen“alten  Zaubermittel heissen

kollodiales Silber

&

Grapefruitextrakt

Diese beiden Dinge sind absolut unverzichtbar für uns geworden, ob nun auf Reisen oder auch zu Hause.

Mit beiden Mitteln haben wir persönliche Erfahrungen gemacht und kennen u.a. auch Menschen die ebenfalls nur positiv über die Wirkung berichteten.

Kollodiales Silber:

ist uns das erste mal auf Java – Yogyakarta im „Milas“ begegnet 😉 (übrigens ein wunderbares vegetarisches Restaurant mit tollem Kinderspielplatz).

Ich hatte vorher schon so einiges über dieses „Zauberwasser“ gelesen und fand es nun hier in Java in einem kleinen „organic Shop“ für umgerechnet 10 EUR p. 500 ml. Mehr als ausprobieren kann man es nicht.

Kollodiales Silber kann äusserlich sowie innerlich angewendet werden.

Unsere persönlichen Erfahrungen:

Karim hatte kurze Zeit nach unserer Rückkehr nach Hause eine Entzündung der Mundschleimhaut. Schon nach einigen Tagen innerlicher Einnahme war die Entzündung verschwunden.

Ilyas hat sich dieses Jahr in Thailand wohl irgendwo im Pool mit Dellwarzen angesteckt, die sich nach einigen Wochen über seinen ganzen Oberschenkel verteilten. Einzigstes Mittel lt. unserer Kinderärztin „Thuja“ innerlich und „Teebaumöl“ äusserlich UND Geduld denn es könne Monate oder sogar Jahre dauern bis sie verschwinden.

Bis uns dann unser Zauberwasser einfiel (manchmal hat man ja wirklich ein Brett vor dem Kopf). Nach nur einigen Tagen konnte man schon eine Besserung erkennen.

 

Grapefruitextrakt:

Meine Mama kam letzten Monat von Ihrer Indienreise zurück.

Klar der „flotte Otto“ hatte sie mal wieder ziemlich schlimm erwischt und sie erzählte mir von „irgendwelchen“ Tropfen die sie von einer Israelin bekommen hatte (sie hatte sich vorher schon sämtliche Tabletten eingeschmissen aber nichts half). Nachdem Sie die Tropfen genommen hatte, ging es ihr schlagartig nach 1 Tag besser.

2 Wochen später das gleiche Spiel. Diesmal traf Sie eine Australierin, die ebenfalls die selben Tropfen dabei hatte und auch diesmal halfen sie.

Sie wusste nicht mehr genau welche Tropfen es waren und erzählte nur, dass sie aus irgendwelchen Kernen gemacht wurden ??!!!….„Klar Grapefruitexktrakt hab ich doch im Schrank stehen“ sagte ich zu Ihr.

Für reisende Australier ist das wohl DAS Must-Have auf Reisen. Kein Wunder denn die Aborigines wussten um die antimikrobielle Wirkung der Grapefruitkerne geg. Bakterien, Viren, Keime und Pilze schon lange Bescheid. Karim hatte es in Form einer Entgifung genutzt, was ihm ebenfalls gesundheitlich sehr viel gebracht hat.

Solltet Ihr noch Fragen haben schreibt uns einfach

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s