Pulau SIAU – und Peter Maffay singende Indonesier 😂

Enttäuschung pur, als wir an dem kleinen Strandabschnitt stehen…..das Wasser ist braun, mit einem Haufen von Steinen und Seegras überall….. ich bin ja nicht empfindlich ABER selbst ich würde hier nicht schwimmen  gehen.

Die 4 Stunden Bootsfahrt war dafür sehr angenehm. Schon als wir einsteigen sind wir die Attraktion auf dem Boot – natürlich die einzigsten Ausländer und dann auch noch mit Kindern.

Angekommen im Hafen muss Karim uns erstmal registrieren. Ich warte mit yara,ilyas und niam im aufgepimpten Van…..hinten offen mit fetten Boxen direkt neben den Sitzen…..what is this ??!!!

Während wir warten kommen immer wieder Menschen und starren uns an, wollen yara und ilyas anfassen und ihnen die Hand geben……wir kommen uns vor wie ein popstar.

Wären wir Peter Maffay dann würden sie wohl ausflippen, denn hier ist man grosser FAN und Karim erzählt, während er seinen Pass abgibt wird ein Lied von Peter Maffay abgespielt und alle singen mit 😂😂

Am anderen Ende der Welt Peter Maffay singende Indonesier. ..auch nicht schlecht 😂

Dann können wir endlich losfahren.Wir fliegen fast von den Sitzen, als der Fahrer die Musik laufen lässt….😂😂 aber Yara und Ilyas und auch Niam finden es wohl toll und zappeln auf ihren sitzen zu den Beats mit. Das entsprechende Video werde ich mal bei FB hochladen.

Wir werden sehr freundlich von Ayu begrüßt bekommen eine  Tee und einen Café und gehen dann zum Ort des Schreckens 😂😂

Yara und ilyas und auch wir sind erstmal ziemlich enttäuscht und ich denke „ne hier müssen wir weg“ aber wie so oft auf reisen, muss man das beste aus der Situation machen und einfach positiv denken……. ich erinnere mich an Penang in Malaysia wo wir mit yara waren als sie gerade 1 Jahr alt war.

Wir kamen an und alles was wir wollten War WEG…..aber im Endeffekt War Penang einer unserer Reisehighlights 😍

So auch hier, zwar sind wir nicht 7 Tage geblieben wie geplant, sondern nur 5 ABER diese Insel ist der Hammer…..es ist so wundervoll exotisch, so untouristisch und die Menschen sind unheimlich nett. Hätten wir an unserem Strand schwimmen können dann wäre es wohl

 „Unser perfekter Ort gewesen“
Aber gibt es DEN perfekten Ort überhaupt ???

Wir lassen den tag gemütlich ausklingen….alle 3 Kinder schlafen relativ früh ein und wir sitzen am Abend auf unserer Terrasse, trinken Tee, hören das Meeresrauschen – die braune brühe kann man ja zum Glück im dunkeln nicht sehen – und blicken direkt auf den Vulkan…..wir fühlen uns wohl ❤

 

 

 

To bei Continued…

..
..

 

Klara Brach Resort

Sulawesi ………

DSCF7949

 

….. Pläne geändert und das aber mal so richtig 😉

Nach ein bisschen Recherche haben wir uns nun doch gegen Lombok und für Sulawesi entschieden.

Sulawesi stand schon lange auf unserer Wunschliste, aber irgendwie haben wir es bisher nie so richtig hin bekommen.

Lombok erschien uns salop gesagt als „zu langweilig„, klar schöne Unterkünfte in toller Natur gibt es ganz bestimmt, Tetebatu am Fuss des Rinjanis hat uns schon sehr gereizt, aber irgendwie ist dieser gewisse Funke nicht übergesprungen.

2 Tage lang haben wir uns mit Sulawesi beschäftigt und uns war “ ja das machen wir“. Auch wenn 5 Wochen mit Sicherheit viel zu wenig für Sulawesi sind.

In einer Indonesien Gruppe bin ich auf eine Backpackerin gestossen die uns Pulau Siau – im Norden von Sulawesi – ans Herz legte.

Die Insel der Muskatnuss und des kleinsten Affen der Welt

Die kleine Anlage auf Siau besteht aus lediglich 3 Bungalows direkt am Strand mit Blick auf den aktiven Vulkan Karangetang. Mit etwas Glück kann man den Vulkan beim Lava spucken beobachten.

karangetang01

 

Schon der Kontakt mit der Besitzerin via Whatsapp ist super herzlich und wir haben ein gutes Gefühl ❤ und darauf verlassen wir uns.



 

Route sieht nun wie folgt aus:

1 Nacht Jakarta

4 Nächte Yogjakarta

Dann mit dem Zug nach Surabaya

1 Nacht Surabaya

Flug Nach Manado

1 Nacht Manado und am nächsten Tag mit der Fähre nach Siau

Für Siau haben wir 1 Woche – mindestens – geplant.

Danach werden wir uns Manado und die Nationalparks in der Umgebung anschauen. Von da aus sind wir noch nicht ganz sicher wie wir nach Zentralsulawesi kommen um nach Tana Toraja zu kommen, denn es sind noch ganze 1300 km die wir eigentlich ungern auf dem Landweg zurück legen möchten. Dazwischen liegen noch die berühmten Togians, aber ich befürchte, das die Zeit dafür nicht reichen wird.

Denn nach den Totengräbern in Tana Toraja möchten wir noch für 1 Woche nach Bira um dort die Reise an einem traumhaft schönen Strand ausklingen zu lassen.

In Bira war es richtig schwierig überhaupt noch eine Unterkunft zu finden, da dort im Juli und August Hochsaison ist.

Dort werden wir einen kleinen wunderschönen Bungalow am Bara Beach bewohnen

Cosmobungalows

 

Nun müssen wir nur noch 11 mal schlafen und unser Abenteuer zu 5 kann beginnen……………..