Indonesien

Munduk

Nun sind die Tage hier in munduk auch schon wieder vorbei. Geblieben sind wir vier Nächte.

image

Morgen ganz gemuetlich nach dem fruehstueck geht es nach ubud auf dem weg dorthin werden wir nocheinmal an einer cafeplantage halten um leckeren balinesischen Café zu kaufen. Wir haben nun noch 6 naechte bis wir wieder……waehhh…..nach Hause fliegen. Ja OK klar frei ich mich auch auf zu Hause ABER haette nichts dagegen noch weiter zu reisen; aber das ist ja meine standardaussage !!!!!

Gestern morgen waren wir auf dem dem local Markt mit “Rico” dem guesthouse man

image

und auf dem rueckweg haben wir noch an einer Schule gehalten und durften sogar in die Klassen gehen.

image image

Der Unterricht beginnt hier um 7.30 damit das der “Schulhof” sauber gemacht wird; dann wird gebetet und dann beginnt der Unterricht..bis ein Uhr.6 Tage die Woche. Bis vor kurzem bekamen die Kinder hier bei ungehorsam noch ei. Paar auf die Finger nun müssen sie in einer bestimmten Position 1 std lang stehen bleiben. Und auf die Frage an Rico ob das fuer ihn OK sei wenn seine Kinder denn mal so weit sind sagte er: yes. Its a part oft education.
Andere laender andere Sitten….
Die Menschen sind hier so nett so aufgeschlossen und so ruhig/friedvoll das wir uns Pudel wohl fuehlen.

Nach dem fruehstueck fahren wir dann zu einem Tempel wunderschön an einem See gelegen.

image

und wenn man aus einer bestimmten Richtung guckt sieht man links den Hindu Tempel in der Mitte die Moschee und rechts eine Stupa !!!!! Ein tolles Bild. Schon damals hat mich das fasziniert in padangbai wurde eine mosche fuer eine Familie gebaut und in unserem ach so christlichen Land regt man sich über den Bau einer mosche auf.

Danach waren wir noch an einem Wasserfall …. Und  bei den hotsprings ;wo yara unbedingt hin wollte.

image

image

image

Zurueck im guesthouse sprangen wir alle einmal unter die Dusche und Gingen dann zu ricos Haus wo der kochkurs mit seiner Frau statt fand. Yara und ich hatten super viel Spass und auch ilyas wollte mal umrühren mal matschen mal Eier aufschlagen.

image

Dann lernten wir noch wie die Opferschale geflochten werden und brachten diese dann zum hauseigenen Tempel.

image

Nach dem essen sassen wir noch eine Weile mit den beiden und ihren Kindern (4 und 1) zusammen und er meinte das wir so anders seien als die anderen Touristen mit ihren Kindern (was vllt. Auch mit daran lag das wir nicht das reservierte familienzimmer mit zwei grossen betten nahmen sondern das kleine Zimmer mit einem grossen bett  das wir so eng mit unseren Kindern seien wie die balinesen.

Ein schoener abend ging zu Ende und heute verbrachten wir den Tag mit faulenzen gutem essen; yara und ilyas durften lappi gucken bis zum abwinken und mit Massage …..ach tat das gut. Und auch yara genoss ihre erste richtige Massage und es war so schoen zu sehen wie sehr sie die 30 Minuten genießen konnte.am besten findet sie wenn die fuesse die haende der ruwcken und die arme massiert werden  und ab morgen moechte sie jeden Tag Massage….:-)  ja da sind wir ja dann morgen genau richtig in ubud !!!

. Euch allen später eine gute Nacht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s