Indonesien

Tangkahan – die grossen grauen Riesen

Tangkahan

image

 

wir verlassen bukit lawang nach 7 schönen tagen und fahren richtung Tangkahan…..es soll noch etwas schöner sein als bukit lawang bzw. ruhiger. Es gibt nur eine handvoll guesthäuser, die jedoch auch relativ basic sind.

Auf empfehlung eines mitarbeiters des jungle in in bukit lawang entscheiden wir uns für das mega inn und der fahrer bringt uns direkt dort hin.

Wir brauchen so um die 2 std….. für ich weiss nicht vllt. 50 km ?? …..

nee scherz…aber ich muss echt mal nachschaun wie viel km das sind. Die strasse – falls man das Strasse nennen kann – ist echt mies. Schlaglöcher steine hubel…

image

image

image

zusammengehämmerte brücken kühe enten und sogar ein riesen schwein – in einem christlischen dorf, denn wir haben eine kleine kirche gesehen – auf der strasse. Und auch wenn unser magen und unser gehirn mal so richtig schön durchgeschüttelt wird ist die fahrt super interessant. Wir fahren an kleinen dörfern vorbei wo man sieht wie ursprünglich und einfach die menschen hier leben.

image

Ich frage mich was sie so den ganzen tag machen, aber sie scheinen glücklich zu sein und das ist ja die hauptsache.

Angekommen – tangkahan liegt ebenfalls wie bukit lawang direkt am fluss und ist für seine elephanten bekannt, weswegen wir ja auch hier hin gekommen sind.

Wir steigen aus dem Auto aus …und ich sehe eine hängebrücke ….also wirklich so eine typische jungle hängebrücke, wo es echt tief runter geht und karim meint da müssen wir rüber gehen….ich kann euch sagen da wurde mir echt anders. Aber hilft ja nix….. muss wohl drüber gehen….und das ist ja auch ein erlebniss denk ich mir. Und dieses Ding wackelt echt. Ich habe beim gehen über die brücke immer nur auf den boden geschaut, dass doofe zwischendurch waren da löcher in den brettern und ich konnte bis ganz unten gucken (nicht gut bei höhenangst) zwischendurch dachte ich echt ich krieche hier gleich auf allen vierne rüber……aber ich habs geschafft. Auch noch zwei weitere male ….aber wackelige knie hatte ich trotzdem

image

image

 Wir wurden wieder mal sehr lieb empfangen. Unser Bungalow ist wirklich basic aber trotzdem süss…hängematte auf der terasse mit blick über den fluss und das für 4,50 eur neeee….da kann man nicht meckern.

image

image

image

– dusche :-8 –
image

-Toilette 😮 –

image

auch yara und ilyas wurden wieder von allen seiten bettüdelt ……. Wir assen erst einmal mittag und machten uns danach auf den weg zum elephantwashing……..

Natürlich erst wieder über die Brücke, dann die Tickets holen und nen km durch den dschungel latschen. Da sahen wir sie schon …die elephanten …. es waren bestimmt 7 gingen bereits runer zum fluss und wir und ein paar andere touris folgten ihnen. Zuerst gingen diese riesen tollen tiere im fluss baden….und sie tauchten richtig. Hab ich noch nie gesehen….sie liessen sich richtig ins wasser fallen und schienen echt spass zu haben. Dann kam einer von links angestampft und machte so richtig laut „töööörööööö“ oder so ähnlich. Wahnsinn……….

image

image

Danach bekam jeder eine bürste in die hand gedrückt und wir durften die elephanten waschen.

image

image

Ein irres erlebniss …auch wieder so unwirklich diesen tieren so nah zu sein. Yara hatte zuerst ein wenig angst ….aber nach und nach gefiel es ihr immer mehr. Zum schluss sass sie sogar auf dem elephanten und wusch ihn. Ilyas schaute sich das ganze skeptisch an ich glaube aber er fand es auch toll.

Nach dem waschen konnten wir sie noch mit bannenen füttern und sie haben uns sogar noch geduscht…..was für ein erlebnis.

Und das ganze vor einer traumhaft schönen Kulisse.

Yara fragte dann zum schluss wann wir denn die elepahnten wieder waschen können  ihr scheint es richtig gefallen zu haben….mir aber auch

Klatschnass zurück gelatscht und erst mal was trockenes angezogen. Dann haben wir noch etwas gegessen in dem kleinen süssen restaurant mit dem super leckeren essen. Ilyas war super müde so dass er ziemlich schnell danach einschlief. Wir drei sassen dann noch auf der terasse in der hängematte und bestellten uns noch etwas zu essen.

 

Nun schlafen sie alle und ich sitz hier auf der terasse und denke die ganze zeit das mich hier irgendwas anglotzt…… habe aber eben gecheckt, dass das nur glühwürmchen sind die hier rumschwierren … ha ha …….

 

Ausserdem habe ich eben das erste mal gesehen wie ne anannas wächst….. ein ganz kleiner strauch…hätte ich auch nicht gedacht. Und die schmeckt hier echt so super lecker.

 

Ich für meinen Teil kann nun sagen, dass Tangkahan mit dem Elephantwashing mein persönliches highlight ist. Ich fühle mich hier iwie super wohl und mag dieses dschungelmässige einfach. Diese vielen grüntöne, der fluss den man hier im hintergrund hört die ganzen palmen die schönen blumen …..die grillen und sonstige tiere. Es ist einfach …entspannend …..

 

So und nun versuch ich es auch noch mal mit den Fotos und werd mich dann auch mal schlafen legen.

 

Good night to Germany

 

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Tangkahan – die grossen grauen Riesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s